Tabea Gesche

Tabea Gesche ist Schülerin in Potsdam. Neben der Schule macht sie viel Musik und Theater oder hört und schaut zu, wie andere Musik und Theater spielen. Sie verdichtet ihre Eindrücke in Noten und Worte, u.a. für die Schülerzeitung. Am liebsten erfindet sie neue Wörter, um zu beschreiben, was sie sagen möchte.

Neueste Artikel von Tabea Gesche

Meine Winterreise
Verloren in der Welt: Unsere Junge Reporterin hat sich von Schubert inspirieren lassen
„What happens at Seitenbühne stays at Seitenbühne“
Sorry, Khesrau, diesmal nicht – ein Rückblick auf die Preisträgerlesung des 30. Treffens junger Autoren
Jazzfest Berlin: Hinter den Kulissen
Im Gespräch mit Nadin Deventer und Hélène Philippot
Tatort: Philharmonie
JungeReporter: Ein Psycho-Thriller mit Harrison Birtwistle
Der Henkel zur Musik
JungeReporter: Im Gespräch mit Winrich Hopp
Die Fremde
JungeReporter: Ein lyrischer Zwischenruf zu Gustav Mahlers „Das Lied von der Erde“
So ist schön?
JungeReporter beim Theatertreffen der Jugend: Reize und Rollenbilder in „Kritische Masse“
Bewusst, aber nicht klar
JungeReporter (XIV): Daniel Kötter und Hannes Seidl fragen nach der Wirtschaftlichkeit unseres Handelns
Rückblick ins Dunkel
JungeReporter (XIII): Was von der MaerzMusik bleibt
Was ist das, die Zeit?
JungeReporter (XII): Wovon wir sprechen, wenn wir von Zeit sprechen
Sinn-Salabim
JungeReporter (VI): Party Time im „Liquid Room“
Ein lyrischer Zwischenruf
JungeReporter (IV): Ein Gedicht, inspiriert durch den Aufenthalt im „Liquid Room“, entstanden in einer Verweilpause vor den Saaltüren