Ein*e Schauspieler*in, eine Kamera, eine Minute – das sind die Komponenten des Videoprojekts „One on One on One“, das vom Fotografen und Regisseur Marcus Gaab für das 52. Theatertreffen initiiert wurde und seither fester Bestandteil des Festivals ist. Aus jeder Inszenierung, die beim Theatertreffen gastiert, wurde auch in diesem Jahr eine Schauspielerin oder ein Schauspieler eingeladen, einen Kurzfilm mit Marcus Gaab zu drehen. Die insgesamt zehn Protagonist*innen konnten sich auf jedwede Art sichtbar machen, die mit der zum Theatertreffen eingeladenen Inszenierung verbunden ist – ein sechzigsekündiger Einakter, ein einminütiger Kunstmoment, ein zeitlich begrenztes, freies, anarchisches Spiel mit der Kamera. Oberstes Gebot war für Marcus Gaab die Intensität der Begegnung, das Einfangen der Kraft und Energie, die diese Schauspieler*innen aussenden.

Die zehn im Rahmen des Projektes entstandenen Filme werden im Verlauf des Theatertreffens 2017 im Berliner Festspiele Blog veröffentlicht. Außerdem sind sämtliche Filme auf der Website 1on1on1.tv zu sehen.

„Pfusch“ ist am 18. Mai um 19:30 Uhr und am 21. Mai um 17:00 Uhr und 21:30 Uhr in der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz zu sehen.