#Jazzfest Berlin

Globe Unity Orchestra in der Berliner Philharmonie, Berliner Jazztage 1966 © Hans Harzheim Globe Unity Orchestra in der Berliner Philharmonie, Berliner Jazztage 1966 © Hans Harzheim
Globe Unity @ 50!
1966: The end of innocence and the year of Globe Unity.
Matana Roberts © Frank Schindelbeck Matana Roberts © Frank Schindelbeck
Multimedia collage in music and dance theatre
Matana Roberts transcends the boundaries of jazz and customary concert events. Just like Pina Bausch, who introduced procedures of improvisation into dance theatre.
Keith Jarrett with Miles Davis and Michael Henderson, 1971 © CC-BY SA 4.0, Photo: JPRoche Keith Jarrett with Miles Davis and Michael Henderson, 1971 © CC-BY SA 4.0, Photo: JPRoche
From a single source
Composition, interpretation and improvisation as a creative cycle.
Thelonious Monk und die Town Hall Band bei der Probe in W. Eugene Smiths Loft, Foto: W. Eugene Smith © Magnum Photos/Agentur Focus Thelonious Monk und die Town Hall Band bei der Probe in W. Eugene Smiths Loft, Foto: W. Eugene Smith © Magnum Photos/Agentur Focus
W. Eugene Smith and jazz
The photographer and his famous “Jazz Loft”.
Improvisierte Musik in Berlin braucht Freiräume –und ein festes Dach über dem Kopf. Cuvrybrache Berlin © William Veder Improvisierte Musik in Berlin braucht Freiräume –und ein festes Dach über dem Kopf. Cuvrybrache Berlin © William Veder
Widespread variety with only occasional dullness
Berlin’s jazz and improvised music scene.
Visit New York for the jazz, but don’t forget Brooklyn.
On New York’s growing mecca for experimental jazz.
A difficult handicraft: hope
On Hanns Eisler’s “Hollywood Songbook”.
Blow your horn, man!
On the questionable aesthetics of masculinity in jazz.
Jazz als Zuhause
Julia Kadel: Gespräch und Solokonzert im Haus der Berliner Festspiele
Jazzfest Berlin 2015: der letzte Tag
Der 8. November 2015: Konzerte von Dylan Howe’s Subterraneans, Diwan der Kontinente, Louis Moholo-Moholo Quartet und Ambrose Akinmusire + Theo Bleckmann
Jazzfest Berlin 2015: der dritte Tag
Der 7. November 2015: Konzerte von The Necks, Tigran Hamasyan Trio, Charles Lloyd, Plaistow und Laura Jurd’s Dinosaur
Diwan der Kontinente – eine Vision
Ein Gespräch mit Cymin Samawatie
Alexander Hawkins
Interview und Solo-Konzert im Haus der Berliner Festspiele
Stimmt ihr noch oder spielt ihr schon?
Eine junge Meinung über junge Musik
Jazzfest Berlin 2015: der zweite Tag
Der 6. November 2015: Achim Kaufmann, The Keith Tippett Octet, Miguel Zenón Quartet, Giovanni Guidi Trio und Lumen Drones
„Keith Tippett is inspiration!“
Ein Gespräch mit Kieran McLeod
Jazzfest Berlin: der Eröffnungsabend
Der 5. November 2015 – mit Splitter Orchester & George Lewis, Cécile McLorin Salvant, Vincent Peirani und Julia Kadel Trio
Jazzfest Berlin: Hinter den Kulissen
Im Gespräch mit Nadin Deventer und Hélène Philippot
The Necks
Reinventing the jazz piano trio
Querdenker und Grenzgänger
Unablässig auf der Suche: George Lewis über sein musikalisches Werk