#MaerzMusik

Marino Formenti eröffnet MaerzMusik – Festival für Zeitfragen 2016 © Camille Blake Marino Formenti eröffnet MaerzMusik – Festival für Zeitfragen 2016 © Camille Blake
Was ist „gewöhnlich“?
Publikum und Zuhörer werden zu Akteuren – der Eröffnungsabend bei MaerzMusik
Eröffnung von MaerzMusik – Festival für Zeitfragen © Camille Balke Eröffnung von MaerzMusik – Festival für Zeitfragen © Camille Balke
feel free to gather
Was passiert, wenn sich vermeintlich festgefügte Formen des Konzerts verflüssigen – Beobachtungen zum  Eröffnungsabend der MaerzMusik – Festival für Zeitfragen.
Setting up alif 5: Maschine werden
Die Genese einer Metapher.
„Ein Algorithmus kann ein Schauspieler sein.“
Ein Gespräch mit Annie Dorsen über Chatboxen, menschliche und maschinelle Kreativität und das Zerstückeln von „Hamlet“.
Salome Kammer in der Installation "alif" © Bastian Zimmermann Salome Kammer in der Installation "alif" © Bastian Zimmermann
Setting up alif 4: Körper im Bild
Prozesse der Spiegelung und der Verräumlichung.
Der Klang der Hölle
Der Beiruter Zeichner und Musiker Mazen Kerbaj erinnert mit einer Klanginstallation an den Libanonkrieg 2006.
Seelen ohne Obdach
Franz Schuberts Liederzyklus „Winterreise“ ist seit fast 200 Jahren bestürzend modern. Das hat klar benennbare Gründe – die zeitgenössische Künstler immer wieder zu neuen Arbeiten herausfordern.
Mensch, Maschine, Musik
Fragen nach dem Verhältnis von künstlicher Intelligenz und künstlerischer Kreativität.
Den Pianisten herumkommandieren ist erlaubt
Marino Formenti will sich mit „time to gather“ von den Zwängen des Musikbetriebes befreien.
Die Tyrannei der Algorithmen
Der Mensch ist drauf und dran, die Kontrolle über sein digitales Dasein zu verlieren.
Überlegungen über die Zeit
JungeReporter im Gespräch mit Berno Odo Polzer
Setting up alif 3: Körper im Raum
Die Musiker*innen werden in Szene gesetzt
www.chiffren.de  © Archiv chiffren www.chiffren.de  © Archiv chiffren
Neue Spielformen
Neue Spielformen
Zeit der Menschen, Zeit der Maschinen
Was bedeuten Raum und Zeit im digitalen Universum? Und was heißt das für uns?
Setting up alif 2: Der Weg der Kompositionen
Elektronisches Klangkontinuum trifft auf eruptive Instrumental-Musik
Setting up alif 1: Aufbau der Installation
Von der Verwandlung eines Raumes in einen pulsierenden Organismus.
Sand im Getriebe unserer Getriebenheit
Berno Odo Polzer stellt das Programm von MaerzMusik 2016 vor.
Ein Krimi ohne Hauptperson
JungeReporter (XVII): Geräusche machen im Herz der Gegenwart
Im schillernden Farbenkleid
JungeReporter (XVI): Georges Aperghis – ein Chamäleon bei der MaerzMusik
Eine Raupe aus dem Banlieue
JungeReporter (XV): Ein Abend mit Georges Aperghis