Zeitfragen

Pere Faura Pere Faura
“Disco is a space of freedom”
An interview with Pere Faura
Zurück im langen JETZT!
Zum zweiten Mal „The Long Now“ im Kraftwerk Berlin – ein Selbstversuch.
Eröffnung von MaerzMusik – Festival für Zeitfragen © Camille Balke Eröffnung von MaerzMusik – Festival für Zeitfragen © Camille Balke
feel free to gather
Was passiert, wenn sich vermeintlich festgefügte Formen des Konzerts verflüssigen – Beobachtungen zum  Eröffnungsabend der MaerzMusik – Festival für Zeitfragen.
Die Tyrannei der Algorithmen
Der Mensch ist drauf und dran, die Kontrolle über sein digitales Dasein zu verlieren.
Zeit der Menschen, Zeit der Maschinen
Was bedeuten Raum und Zeit im digitalen Universum? Und was heißt das für uns?
Passagenwerk, Stationenkino
In 12 Stunden um die Welt mit Ulrike Ottinger – ein Reisebericht.
Sand im Getriebe unserer Getriebenheit
Berno Odo Polzer stellt das Programm von MaerzMusik 2016 vor.
Dauer, Dehnung, Wiederholung
Experimente mit der Zeit bei Foreign Affairs 2015
Wege nach Utopia
Visionen gesellschaftlichen Wandels bei Foreign Affairs 2015
Führungswechsel der Zeithorizonte
Student Affairs: Über den Wandel des Zeitverständnisses um 1800
Experiment mit Ekstase
Student Affairs: Gedanken zu Jan Fabres „Mount Olympus“
Exzess der Zeit
Anmerkungen zur durativen Ästhetik im Theater
Zu viel Tempo, zu wenig Zeit?
Student Affairs: Studenten schreiben für das Berliner Festspiele Blog
Time as Frame
On the structure and weight of time on a stage
ZERO ist überall!
Eine lange Performance-Nacht im Martin-Gropius-Bau – ein Erlebnisbericht
30 Stunden JETZT!
„The Long Now“ im Kraftwerk Berlin – ein Erlebnisbericht
Was ist das, die Zeit?
JungeReporter (XII): Wovon wir sprechen, wenn wir von Zeit sprechen
Hydra ohne Zigarre
JungeReporter (XI): Wer sind die grauen Herren mit den Zeitzigarren?
Tapetenwechsel
JungeReporter (X): Von Zeiten und Räumen
„Ey man, keep time!“
Junge Reporter (IX): Vom Zeitgefühl im Alltag – und in der Musik