377 Inszenierungen in 63 deutschsprachigen Städten hat die siebenköpfige Jury des 54. Theatertreffens 2017 gesehen, 38 davon wurden vorgeschlagen und von der Jury diskutiert. Am Vormittag des 7. Februar 2017 schließlich wurde ihre Auswahl von zehn besonders bemerkenswerten Inszenierungen in der Bornemann Bar im Haus der Berliner Festspiele bekannt gegeben. In den folgenden Videos stellen die Juror*innen Margarete Affenzeller, Eva Behrendt, Till Briegleb, Dorothea Marcus, Christian Rakow, Stephen Reuter und Shirin Sojitrawalla die eingeladenen Inzenierungen vor und begründen ihre Auswahl.

Theatertreffen Jury 2017© Piero Chiussi

„Five Easy Pieces“
von Milo Rau
Regie: Milo Rau
Eine Produktion des International Institute of Political Murder und CAMPO Gent
In Koproduktion mit Sophiensaele, Berlin / Kunstenfestivaldesarts Brussels 2016 / Münchner Kammerspiele / La Bâtie – Festival de Genève / Kaserne Basel / Gessnerallee Zürich / Singapore International Festival of Arts (SIFA) / SICK! Festival UK / Le phénix scène nationale Valenciennes pôle européen de création

„Der Schimmelreiter“
von Theodor Storm
Regie: Johan Simons
Thalia Theater, Hamburg

„Pfusch“
von Herbert Fritsch
Regie: Herbert Fritsch
Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin

„Drei Schwestern“
von Simon Stone nach Anton Tschechow
Regie: Simon Stone
Theater Basel

„Traurige Zauberer“
Eine stumme Komödie mit Musik
von Thom Luz
Regie: Thom Luz
Staatstheater Mainz

„89/90“
nach dem Roman von Peter Richter
Regie: Claudia Bauer
Schauspiel Leipzig

„Real Magic“
von Forced Entertainment
Konzept und Regie: Forced Entertainment
Künstlerische Leitung: Tim Etchells
In Koproduktion mit PACT Zollverein, Essen / HAU Hebbel am Ufer, Berlin / Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt / Tanzquartier Wien / ACCA Attenborough Centre for the Creative Arts, University of Sussex / Spalding Gray Consortium – On the Boards, Seattle / PS122 NYC / Walker Art Center, Minneapolis / Warhol Museum, Pittsburgh

„Die Vernichtung“
von Ersan Mondtag und Olga Bach
Regie: Ersan Mondtag
Konzert Theater Bern

„Die Borderline Prozession“
Ein Loop um das, was uns trennt
von Kay Voges, Dirk Baumann und Alexander Kerlin
Regie: Kay Voges
Schauspiel Dortmund

„Die Räuber“
von Friedrich Schiller
Regie: Ulrich Rasche
Residenztheater, München

Das 54. Theatertreffen findet vom 5. bis 21. Mai 2017 statt.